Marcel Zimmer

Über mich
Fotos
  • 04.08.2018 @18:30
    Kurzes Update

    Bitte nicht wundern, dass im Moment hier nichts neues steht. Ich lebe noch. Ich stelle aktuell die Homepage auf "openUI5" um. Normalerweise ist dieses OpenSource - Framework von SAP für WebApps und nicht Webseiten gedacht, daher habe ich noch ein paar Probleme mit den Ladezeiten. Ich muss noch per Hand alles was im Framework unnötig ist rauswerfen. Sobald das erledigt ist, wird es hier wieder neue Inhalte geben. Bis in Kürze.

  • 22.05.2018 @22:29
    Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)

    Die Datenschutz-Seite meiner Webseite wurde jetzt auch zur Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) [engl.: General Data Protection Regulation (GDPR)] angepasst, die ab Freitag, 25.05.2018 in Kraft tritt. Um es direkt zusammengefasst zu sagen: Ihre Daten interessieren mich nicht. Ich nutze keine Cookies, kein Google-Analytics noch sonstigen Kram.

  • 17.05.2018 @20:20
    Shadow - Highend-Rechner in der Cloud

    Ein neues Startup in Frankreich bietet extrem hochgerüstete Windows 10 - Rechner mit Geforce GTX 1080, 12 GB RAM und einem Xeon-E5-Prozessor an. Der Rechner steht "in der Cloud", übertragen werden nur die Bildinformationen, und auf umgekehrten Weg die Steuerungs- informationen der Tastatur und Maus. Genau solch einen Rechner habe ich jetzt testweise gemietet. Mal gucken was er kann. Denn normal richtet sich der Anbieter Blade mit seinen Shadow-Rechner an Spieler, die unter ihrem MacBook 12" auch mal in den Genuss von hochaufgelösten Windows - Spielen kommen. Ich habe damit etwas anders vor:

    • Es könnte eine perfekte Plattform zum Programmieren sein - ich verspreche mir hier erheblich kürzere Compiler-Laufzeiten.
    • Evtl. könnte man darauf ein kleines SAP-Testsystem zum Laufen bekommen, und dort seine Entwicklung und Tests durchführen.

    Künftig soll es noch eine iOS-App geben, um seinen Shadow-PC fernsteuern zu können. Somit hätte man sein eigenes SAP-Test-System immer in der Hosentasche. Die Freischaltung des Rechners dauert rund 5 Werktage. Ich bin mal gespannt und berichte.

    >Update: War eine dumme Idee. Normaler Server bei einem Hoster und Windows Remote Desktop ist die bessere Wahl bei meinem Szenario.

  • 08.04.2018 @16:30
    macOS ohne Neustart schneller machen

    Jeder weiss, dass ein Neustart des Rechners ihn wieder schneller macht, doch meist hat man keine Zeit dazu oder man hat gerade wichtige Dokumente geöffnet, so dass man nicht neustarten möchte, da es zu mühsam ist, alle Dokumente wieder zu öffnen.
    Es geht aber auch einfacher:
    Der purge - Befehl erzwingt das Löschen des Festplatten- und RAM-Zwischenspeichers, was fast genauso gut wirkt, wie ein Neustart des kompletten macOS. Systemspeicher der als "inaktiv" kategorisiert wurde, wird mit dem Befehl wieder frei verfügbar. Dadurch erhält man einen enormen Geschwindigkeitsschub.
    Man öffnet ein neues Terminal-Fenster und gibt "sudo purge" ein, drückt die Enter-Taste - gefolgt vom Admin-Passwort. Nach etwa 2 Minuten hat man wieder die maximal mögliche Leistung zur Verfügung.

  • 04.04.2018 @22:29
    Dem SAP-Client das Überschreiben abgewöhnen

    Viele Benutzer die erstmals vor einem frisch installierten SAP-Client sitzen, bekommen regelmässig Wutanfälle, da sie bei einem Tippfehler in Masken nicht einfach an die Stelle des Fehlers klicken und die Änderung vornehmen können. SAP überschreibt jedes mal das Wort statt die Buchstaben zu ergänzen. Das ist kein SAP-Fehler! Wenn man ganz unten rechts seinen SAP-Client genauer betrachtet, steht dort die Wortfolge OVR - kurz für override - also überschreiben.

    Klickt man auf die Buchstaben OVR, werden diese in INS geändert. INS steht für insert, also hinzufügen. Ab diesem Moment funktioniert das Ausfüllen von SAP-Masken wie man es als Benutzer erwartet.

  • 02.04.2018 @20:06
    Den SAP-Client sauber beenden

    Gegen Feierabend sieht man die Kollegen immer heftigst mehrfach die gelben und roten runden Knöpfe im SAP-Client anklicken, in der Hoffnung, dass der erlösenden Dialog "Möchten Sie sich abmelden?" erscheint. Natürlich geht das auch einfacher: Man tippt als Transaktionscode folgendes ein:
    /nend - Merkhilfe: /n für neuer Modus gefolgt von end wie Ende.

    SAP fragt nach, ob man sich abmelden möchte - und lässt sich so sauber beenden.

    Möchte man diese lästige Rückfrage auch loswerden. So gibt man folgendes ein:
    /nex - Merkhilfe: /n für neuer Modus gefolgt von ex wie Exit.

  • 02.04.2018 @12:00
    Neue Status-Anzeige in der iPhone - Heute-Ansicht

    WhatsApp hat diese Nacht ein neues Update 2.18.40 für iPhones herausgebracht. Wenn man auf dem Startbildschirm des iPhones nach rechts wischt, kommt man zur "Heute-Ansicht". Ganz unten kann man nun auf Bearbeiten tippen, und WhatsApp als Widget hinzufügen. [Ein Widget, ein Kunstwort aus Window-Gadget [wortwörtlich etwa: "Fenster-Schnickschnack", "Fenster-Spielerei"], ist ein kleines Fenster das Informationen einblendet - ohne eine App extra öffnen zu müssen.]
    Danach kann man künftig seine 4 letzten Kontakte direkt antippen - und den Status seiner "Freunde" verkleinert sehen und direkt antippen.
    Wozu ist es gut? Man muss nicht mehr in die App rein gehen, um zu sehen, ob ein Kontakt einen neuen Status veröffentlicht hat - ist etwas interessantes dabei - genügt ein Tippen auf den Status.

    [Hinweis: Aus Datenschutzgründen, habe ich die Fotos und Namen meiner Kontakte gegen mein Profilfoto und meinen Namen ausgetauscht. Bei Euch tauche ich nicht 4x im Status auf. Versprochen! 😁].

  • 30.03.2018 @19:00
    Swift - String-Compile-Geschwindigkeit optimieren

    Seit dem Erscheinen von Swift 1 versuche ich immer wieder die Geschwindigkeit des Compile-Vorgangs zu optimieren. Lustigerweise schaffe ich durch meine Optimierungen riesige Quellcodes mit einem lüfterlosen MacBook schneller zu kompilieren als andere Programmierer mit einem Mac Pro ohne Code-Optimierungen. Schon beim Erscheinen von Swift fielen mir die Strings negativ auf. Man kann hier auch 4 Jahre später mit Swift 4.1 und Xcode 9.1 viel Geschwindigkeit herausholen. Im GitHub Repository von Apples Swift, findet man eine Option, mit der man sich anzeigen lassen kann, wenn eine Funktion zu lange compiliert. [Quelle: Link]

    Umsetzen kann man es wie folgt: Wir tragen die Compiler - Option -Xfrontend -warn-long-function-bodies=1 direkt in Xcode 9.3 in den Build Settings im Bereich "Other Swift Flags" in das Xcode-Projekt ein, dass wir optimieren wollen. Die Einstellung =1 bedeutet eine Millisekunde. D.h. Xcode wird uns immer dann eine Warnung ausgeben, wenn das Compilieren einer Funktion länger als eine Millisekunde dauert.

    Nun probieren wir nacheinander 4 Varianten aus, wie man 2 Strings miteinander verbinden kann. Die in Swift im Vergleich zu Objective-C sehr einfache Schreibweise mit dem Backslash, die .appending - Schreibweise, danach nochmals die gleichen Schreibweisen, jedoch überlassen wir dieses mal nicht dem Compiler herauszufinden, dass es sich jeweils um einen String handelt, sondern wir sagen ihm Explizit: "Das hier ist ein String!".

    Wir sehen: die für faule Programmierer einfachste Variante dauert 23ms, die etwas umständlichere Variante mit dem .appending 20ms. Aber sobald wir den Datentyp direkt mit übergeben erhalten wir einen Wert von knapp 1ms. Wenn wir .appending verwenden und bei der Deklaration direkt sagen, dass ist ein String, dauert das Compilieren weniger als eine Millisekunde. Damit sollte ab jetzt klar sein, wie man künftig seine Strings optimal verbindet.

  • 17.03.2018 @23:05
    SAP Anmeldeseite anpassen

    Die Anmeldeseite des SAP-Clients lässt sich verändern. Lustigerweise weiss dies so gut wie niemand. Verschenktes Potential!
    Gerade auf der Anmeldeseite, die jeden Morgen jeder Benutzer sieht, sollte man wichtige Informationen hinterlegen: Wann ist die nächste Wartung? Wann ist die nächste Inventur[-sperre]? Wann läuft die nächste Mandantenkopie?

    Um die Seite zu bearbeiten, geht man in die Transaktion SE61 ["Dokumentenpflege: Einstieg"].

    Als Dokumentklasse wählt man "Allgemeiner Text" aus. [Tipp: Da die Liste sehr lang und unübersichtlich ist - sie ist alphabetisch nach den Kürzeln sortiert - einfach nach dem Kürzel TX suchen, dann hat man den passenden Eintrag recht schnell gefunden.]
    Der Name der Loginseite lautet: "ZLOGIN_SCREEN_INFO". Diesen tippt man in die Spalte "Name" ein und klickt anschliessend auf "Ändern".

    Den Text kann man nun beliebig bearbeiten. Die kleinen Symbole von SAP ["SAP-Ikonen" genannt] können in diesen Texten ebenfalls verwendet werden. Diese findet man in der SE38, Report: RSTXICON. In den Text würde ich mindestens aufnehmen, wie das System lautet, welche Mandanten es gibt, und welche Termine anstehen. Zum Beispiel so:

    Mit einem Mausklick auf das Disketten-Symbol werden die Änderungen gespeichert. Bei der nächsten Anmeldung sieht man dann bereits die neuen Informationen:

  •  27.02.2017 @21:21
    Bücher: Clean Code & The Clean Coder

    Ich habe seit heute zwei neue Bücher von Robert C. Martin. "Clean Code" ist ein Klassiker, der mir schon lange als Pflichtlektüre empfohlen wurde. Vieles macht man automatisch richtig, dennoch steckt hier Wissen drin, wofür man wohl sonst Jahrzehnte benötigt, um sich diese selbst zu erabeiten. Als Ausbilder werde ich wohl künftig jeden meiner Azubis  zwingen  nahelegen dieses Buch zu lesen.
    Das zweite Buch "The Clean Coder" habe ich einfach mal mit bestellt, da es vom gleichen Autor ist. Es ist aber ebenso gut: man bekommt Verhaltensregeln, Disziplinen, Techniken, Werkzeuge und Methoden vorgestellt, die Programmierer zu Profis machen. Es gibt die Bücher zwar auch in einer deutschen Version; in dem Fall empfehle ich aber direkt die englischen Originale.

  •  27.02.2017 @19:30
    Netflix: Haus des Geldes

    Haus des Geldes [Originaltitel: La casa de papel] ist eine spanische Serie, die derzeit auf Netflix läuft. Ein mysteriöser Mann, der sich selbst nur als „der Professor“ bezeichnet, organisiert mit Hilfe von acht Spezialisten den größten Raubüberfall in der Geschichte Spaniens. Gemeinsam wollen sie die staatliche Banknotendruckerei übernehmen und sich selbst Geldscheine drucken. Um genügend Geld drucken zu können, brauchen sie mindestens 11 Tage, dementsprechend muss die Polizei mindestens genauso lange in Schach gehalten oder abgelenkt werden.
    Ähnlich wie in "Batman - Dark Knight" tarnen sich die "Räuber" mit Masken, geben den Geiseln aber die gleichen Masken, so dass man nicht weiss, wer Freund und Feind ist. Was in Batman damals nur eine 5 Minuten - Szene war, zieht sich hier durch die gesamte Serie. Mehr kann ich nicht verraten, da ich sonst zu viel spoilere.

    Fazit: Beste Serie 2018 - muss man gesehen haben!

    Link: https://www.netflix.com/de/title/80192098

  •  20.02.2017 @00:30
    Bildschirmsperren bei macOS.

    Immer wieder höre ich, dass man den Bildschirm von macOS nicht so einfach sperren könne. Meistens sind dies Windows-Umsteiger, die Ihre gewohnte Tastenkombination STRG-ALT-ESC vermissen. Tatsächlich geht es aber auch bei macOS sehr einfach:
    Oben links auf das Apple-Logo klicken, danach auf Bildschirm sperren. Die alternative Tastenkombination sieht man hier auch: Command-Control-Q gleichzeitig drücken.

  •  20.01.2017 @00:25
    So deaktivieren Sie vorrübergehend Touch ID und Face ID mit Siri

    Wenn Sie jemals die Touch ID- oder Face ID-Authentifizierungsmethoden auf einem iPhone deaktivieren möchten, können Sie die biometrische Erkennung in iOS mit einem einfachen Siri-Befehl vorübergehend deaktivieren. Anstelle eines Fingerabdrucks oder Gesichtsscans, muss das iPhone dann mit einem Passcode entsperrt werden.

    Man fragt Siri einfach: "Wessen iPhone ist das? ".
    Das iPhone wird antworten, wem es gehört - und danach die biometrischen Anmeldeverfahren vorrübergehend sperren.

  • 02.12.2017 @12:55
    Das 5-Minuten-Meeting...

    Jeder Programmierer kennt wohl diese 5-Minuten-Meetings... Was nur die meisten Nicht-Programmierer nicht beachten: diese 5-Minuten-Meetings kosten tatsächlich im Schnitt 60 Minuten. Nicht da die Zeit überzogen wird, sondern weil man sich wieder in den Code und in die Gedanken reinfinden muss, bei denen man unterbrochen wurde.
    Das gleiche gilt übrigens für alle Unterbrechungen. Unterbricht man mitten im Arbeiten einen Programmierer, kann man davon ausgehen, dass es im Schnitt wieder 60 Minuten dauert, bis er wieder das Leistungsniveau erreicht hat, auf dem er vor der Unterbrechung war. Was natürlich für die Code-Qualität schrecklich ist.

  • 02.11.2017 @21:30
    Neue App-Idee: Meeting - Kosten

    Denkt mal drüber nach: Die meisten ERP-Systeme, wie z.B. SAP oder Microsoft Navision, sind so streng, dass jeder 20 Cent - Kugelschreiber freigegeben werden muss; aber jeder kann ein einstündiges Meeting mit 10 Personen einberufen... und keiner merkt was.
    Es müsste also eine App geben, die sofort die Kosten aller anwesenden Meeting-Teilnehmer berechnet.

  • 01.05.2017 @00:01
    Homepage mit SSL

    Der Browser "Google Chrome" meckert aktuell, wenn man kein SSL auf seiner Homepage einsetzt. Neu ist das Thema nicht. Vor ein paar Jahren hat Google damit angefangen, Seiten bei den Suchergebnissen höher einzustufen, wenn sie SSL verwenden. Seit heute nutze ich jetzt auch SSL auf meiner privaten Homepage. SSL steht für "Secure Sockets Layer“ und dient dazu die Daten-Übertragung im Internet zu verschlüsseln. Ich finde es zwar für eine private Homepage etwas übertrieben, aber es hat natürlich auch den Vorteil, dass man der Webseite vertrauen kann. Das eine Webseite mit SSL verschlüsselt ist, erkennt man an dem kleinen Schloss in der Adresszeile des Webbrowsers - und die Adresse beginnt mit https statt mit http.
    Aus http://marcelzimmer.de wird also ein https://marcelzimmer.de .